Möge es im Himmel für euch nur den saftigsten Löwenzahn, den leckersten Basilikum und die größten Gurken geben !
 

Luigi, unser erster Kastrat.

Second- Hand- Schwein aus dem Tierheim Lübbecke.

Starb leider im Mai 2009

Im Außengehege vorne unserer liebe Rachel, ebenfalls aus dem Tierheim Lübbecke.

 

Von vorne nach hinten :

Ernie, Kastrat aus dem Tierheim Bünde

Lulu aus dem Tierheim Lübbecke

Lucy aus einem privaten Haushalt

Phoebe unser erstes Schwein, damals noch aus Unwissenheit in einem Zoofachgeschäft gekauft

Leider haben wir kein Foto von Dolly, sie haben wir 2007 zusammen mit Phoebe gekauft.Sie hatte einen schlimmen Herzfehler und lebte nicht lange.

 

Unsere alte Morla, am 1.9.11 ist sie bei uns eingezogen. Sie war schon 6 Jahre alt und hat uns leider schon am 4.11.11 wieder verlassen.

Wilma kam am 12.4.11 mit 2 anderen Damen  zu uns. Leider mussten wir sie am 16.7.11 erlösen.

Der süße Bilbo ist am 28.2.12  mit seiner hochtragenden Frau Fienchen bei uns eingezogen. Er hatte, aufgrund einer Entzündung nur noch ein Auge.

Bilbo wurde direkt am 28.02 kastriert.

Leider hat er die Op nicht gut verkraftet.

Er verweigerte Essen und Trinken. Ich hab versucht ihn zu päppeln, ohne Erfolg. Gestern war er noch bei der Geburt seiner beiden letzten Kinder dabei.

Heute, am 3.3.12 war er schon zu schwach um zu laufen. Er saß nur noch röchelnd in einer Ecke und ich heulend davor. Wir haben ihn erlösen lassen.

Wir sind sehr traurig ! Wir hätten ihn gerne viel, viel länger bei uns gehabt !

 

Am 22.7.12 ist der süße kleine Fozzy leider verstorben.

Es tut mir so unendlich leid !

Am 20.08.12 ist leider unser Vader aus Altersgründen gestorben.

Leider mussten wir heute eines unserer Lieblingsschweine gehen lassen. Susi zog am 1.6.11 bei uns mit ihren 3 Babys ein.

Sie ist plötzlich krank geworden, wir haben alles versucht, heute am 8.9.12 haben wir sie erlösen lassen, sie hat sich so sehr gequält.

Mach´s gut meine Süße ! :-((

Henry, der Leichteste von Muffins vier Babys hat es nicht geschafft, am 16.09.12 ist er leider verstorben. Er wurde nur 10 tage alt.

Am 1.10.12 ist leider unsere Klecks gestorben. Sie kam 2009 zu uns aus einer Notstation in Köln.

Sie war schon ein Oma-Schwein und war von allen Schweinchen am längsten bei uns, somit war sie für uns etwas ganz besonderes.

Sie musste nicht leiden, sie hat bis zum Schluss super gefressen und in einer kleinen Gruppe gelebt.

Wir werden sie sehr vermissen !

Drops war die mit 34g die Leichteste aus Lotte´s Wurf

Sie wurde am 27.09.12 geboren, eine Woche haben wir  versucht sie mit der Hand aufzuziehen, leider haben wir den Kampf heute am 04.10.12 verloren.

Meine süße kleine Drops, ich werde dich nie vergessen   :-((((

Mrs Doubtfire kam am 4.10.12 zu uns. Es war ein Zwitter Schwein, hatte also beide Geschlechter. Es war schon ein älteres Schweinchen und sollte die Rente bei uns genießen. Leider ist Mrs Doubtfire schon am 19.11.12 verstorben.

Leider war Abby nicht lange bei uns.

Sie ist am 09.12.12 gestorben.

Leider mussten wir Gucci am 20.12.12 erlösen lassen. Am 1.12.12 zog sie zusammen mit Abby ein. Wie haben alles versucht, leider ohne dauerhaften Erfolg.

Fienchen war schon länger unser Sorgenschwein.

Heute am 21.12.12 mussten wir sie leider gehen lassen.

Süsses kleines Fienchen, grüß Bilbo von uns.

Heute am 13.02.13 ist Vettel ganz plötzlich und unerwartet gestorben. Dabei hatte er schon so ein tolles Zuhause in Aussicht.

Am 23.02.13 ist Bibi gestorben.

Leider war sie nur ganz kurz bei uns.

Am 28.02.13 mussten wir unsere Paula erlösen lassen.

Am 1.6.12 zog sie bein uns ein. Schnell stellte sich heraus, dass sie eine starke Zahnfehlstellung hatte. Also bekam sie täglich geraspeltes Gemüse. Die Zähne mussten in immer längeren Abständen geschnitten werden, sodass wir die Hoffnung hatten, dass sie irgendwann wieder richtig zubeißen kann.

Leider hatte sie nun einen großen Kieferabzess, der bereits durchgebrochen war. Wir haben sie erlösen lassen und hoffen dass sie sich in den paar Monaten bei uns wohl gefühlt hat.

Der süße, liebe Barney ist am 8.4.13 leider verstorben. Er war einer von den 6 Böcken aus Kalletal.

Er hatte schon so ein tolles Zuhause in Aussicht.
Er war sehr krank, leider hat seine Behandlung nur kurze Besserung gebracht. Seit gestern Abend ging es ihm dann pötzlich wieder schlechter. Es tut mir so unendlich leid :(

 

Plötzlich und unerwartet ist am 12.05.13 der kleine Remaru gestorben. Der kleine süße Mann hat leider nur 9 Tage bei uns gelebt.

Leider ist unser wunderschöne Stups am 26.05.13 gestorben.

Wir sind sehr traurig!!

Der süße Lucky hatte leider nicht viel Glück in seinem Leben. Am 12.05.13 zog er bei uns in einem sehr schlechten gesundheitlichen Zustand bei uns ein. 

Er erholte sich, konnte aber vermutlich sehr schlecht sehen, was ihn aber nicht sehr beeinträchtigte.

Am 07.06.13 wurde er kastriert. Kurze Zeit später hatte er dann leider einen großen Abzess an der Wange. Auch der konnte gut behandelt werden und verheilte schnell.

Am 30.06.13 lag er dann plötzlich sterbend im Stall sodass wir ihn nur noch erlösen konnten.

Lieber Lucky, ich hätte mir so sehr ein tolles Zuhause für dich gewünscht, ich hoffe du hattest eine schöne, leider zu kurze Zeit bei uns.

Am 01.07.13 ist leider unser lieber Fred gestorben.

Nach einer langen Krankengeschichte war er eigentlich stabil. Er lebte glücklich mit Valentina und Arwen im großen Außengehege und hatte sich zum "Stammschwein" hochgearbeitet.

Mein lieber Fred, wir hätten dich so gerne länger bei uns gehabt. Du warst so ein toller Kerl!

Am 19.07.13 ist Malu leider verstorben.

 

Leider ist Karlson in keinem guten gesundheitlichen Zustand bei uns eingezogen und ist am 05.08.13 verstorben.

Leider ist der süße Kurt am 09.10.13 verstorben.

Die wunderschöne Kaya zog am schwanger 12.04.11 bei uns ein. Am 25.05.11 hat sie unserem "erstgeborenen" Adam das Leben geschenkt, leider starb das zweite Baby bei der Geburt.

Kaya quälte sich seit Wochen mit einer Blasenentzündung die wir einfach nicht in den Griff bekamen. Ihr Zustand wurde immer schlechter sodass wir sie am 14.11.13 über die Regenbrücke gehen ließen.

Mach es gut meine Süße!

 

Unsere liebe Omi zog am 14.09.13 bei uns ein und hatte eigentlich schon ein tolles Zuhause in Aussicht. Leider stellten wir bei ihrer Ankunft fest, dass sie eine Entzündung im Auge hatte. Aufgrund ihres Alters viel uns die Entscheidung nicht leicht sie operieren zu lassen, immerhin war sie schon 7 Jahre alt. Mit der finanziellen Unterstützung von einigen Seestern- Freunden haben wir ihr das Auge entfernen lassen. Omi hat die Operation ohne Probleme überstanden.

Leider verschlimmerte sich ihre Arthrose wegen den kälteren Temperaturen sodass sie zu uns in warme Wohnzimmer ziehen durfte wo täglich ihr Schmerzmittel und Spezialfutter mit Begeisterung verputzte. 

Trotzdem war sie bis zum Schluss vergnügt, quiekte freudig, hielt ihr Gewicht weil quasi ununterbrochen fraß   :-)

Plötzlich verschlimmerte sich ihr ZUstand in wenigen Stunden sodass wir sie am 25.11.13 über die Regenbogenbrücke gehen ließen.

Meine süße Omi, du warst eins der tollsten Schweine die wir bisher hatten. Trotz allem hast du uns viel Freude gemacht. Schade dass du nur kurze Zeit bei uns sein durftest.

Leider mussten wir Josie, eins meiner Lieblingsschweine am 28.11.13 erlösen lassen. 

Sie kam am 03.03.13 mit 21 weiteren Schweinchen aus unserem ersten Notfall zu uns. 

Ich habe mich gleich in sie verliebt. Sie war ein Satin Meerschweinchen und erkrankte leider an der unheilbaren  "Satin Krankheit " Osteodystrophie.

Meine wunderschöne Josie, ich hätte gerne mehr Zeit mit dir gehabt. 

Am 02.12.13 lag Dean abends plötzlich und unerwartet tot in seinem Stall.

Dean kam mit 8 weiteren unkastrierten Böcken und zwei Kaninchen am 21.11.13 zu uns. Am 27.11.13 wurde er kastriert. Die OP hatte er gut überstanden.

Ich bin sehr traurig, gerne hätte ich ihm gewünscht dass er endlich ein tolles Leben führen darf.

Am 11.05.14 ist der schöne Ari leider über die Regenbogenbrücke gegangen.

Leider ist er aus ungeklärten Gründen während seiner Kastrationsquarantäne gestorben.

Ich hätte dir so sehr ein schönes Zuhause gewünscht!

Am 19.05.14 haben wir den süßen Carl über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Er kam sehr schwach am 21.11.13 aus einem Notfall mit 8 weiteren Böcken bei uns an. Schnell stellte sich heraus dass er Schilddrüsen Probleme hatte. Mit seinem täglichem Medikament ging es ihm schnell besser und erreichte sogar ein Gewicht von 1000g.

Leider war er trotzdem sehr anfällig und wurde zum Schluss so sehr krank das wir ihn erlösen ließen.

Lieber Carl, so gerne hätte ich dir ein endgültiges Zuhause gegönnt. Ich hoffe du hattest eine schöne, leider zu kurze Zeit bei uns.

Ich hoffe, dir geht es nun besser und kannst den ganzen Tag ohne Schmerzen mit den anderen Seestern Schweinchen über die Regenbogenwiese popcornen.

Ein großer Dank geht an Ramona und Hendrik, die ihn kurz nach seiner Ankunft bei sich aufgepäppelt haben und an seine Patentante Marion.

Bienchen ist am 18.06.14 leider altersbedingt gestorben. 
Bienchen ist am 13.5.13 im Ater von ca.7-8 Jahren bei uns eingezogen.
Schweren Herzens wurde sie abgegeben, da ihr Partner verstorben war und die Meerschweinchenhaltung nicht mehr fortgesetzt werden sollte. Bienchen sollte noch einen schönen Lebensabend haben, dem Wunsch haben wir sehr gerne erfüllt.
Bienchen war ein besonderes Schweinchen, so süß und lieb. Kein Wunder das Anna , bei der sie eigentlich nur den Winter verbringen sollte, sie nicht mehr rausgerückt hat 
Mach es gut süßes Bienchen. Grüß die anderen Schweinchen von uns 
Liebe Anna, vielen Dank für deine liebevolle Pflege!

 

Leider haben wir am 08.07.14 die traurige Nachricht erhalten, dass Manni für immer eingeschlafen ist.

Am 13.04.12 zog er bei Ramona und Hendik, eigentlich als Chefschwein, ein. Leider fehlte ihm oft die Durchsetzungskraft sodass er nur "Teilzeitchef" sein konnte.

Trotzdem lebte er glücklich mit seinen Damen in einem tollen Eigenbau. Leider hatte er in den letzten Monaten immer mal wieder gesundheitliche Probleme. Dank der liebevollen Pflege seiner Gurkenschnibbler hatte er sich jedes Mal wieder erholt. 

Dieses Mal hat er es leider nicht geschafft und musste über die Regenbogenbrücke gehen.

Vielen Dank an Ramona und Hendrik die sich unglaublich toll um Manni gekümmert und ihm so ein tolles Zuhause gegeben haben.

Am 25.10.14 ist Lotta über die Regenbogenbrücke gelaufen.

Sie wohnte erst seit dem 16.09.14 bei uns. 

In ihrem vorherigem Zuhause musste sie, nachdem ihre Partnerin verstorben war,  schon einige Zeit allein leben.

Glücklicherweise entschlossen sich ihre Besitzer sie ihn gute Hände abzugeben.

Wir hatten für sie schon ein neues Zuhause organisiert, doch leider kam es doch anders als wir es für Lotta geplant hatten.

Lotta war leider sehr dünn, hatte Durchfall und Haarlinge, dabei war sie jedoch zum Glück topfit. 

Die Haarlinge waren schnell Geschichte, der Durchfall auch bald im Griff . Bei einer Röntgenaufnahme wurde leider ein Tumor diagnostiziert, es war klar das sie nicht mehr lange leben würde, also beschlossen wir sie bei uns zu behalten. Sie lebte leider nur kurz in unserer Hauptgruppe.

Plötzlich ging alles ganz schnell. Sie musste nicht leiden, war bis zum Schluss fit und hatten einen ordentlichen Appetit.

Liebe Lotta, leider konnten wir dir hier nur wenige Wochen ein schönes Zuhause bieten, aber es war schön dich bei uns zu haben.

Unsere liebe "Krankenschwester" June ist am 12.11.14 leider über die Regenbogenbrücke gegangen.

Am 05.06.12 zog June als eins unserer ersten Schweinchen in die Notstation ein. Schnell war klar, das sie für immer bei uns bleiben würde.

Juna war ein sehr soziales und Schweinchen und kümmerte sich liebevoll um die blinden Schweinchen in ihrer Gruppe.

Im Sommer fing sie langsam an stetig trotz großem Appetit abzunehmen. Bis zum Schluss ging es ihr immer gut, sie war immer die Erste wenn es ums Futter ging.

Am 12.11. abends lag sie in ihrem Häuschen, sie war gerade ganz friedlich für immer eingeschlafen.

 

Liebe June, du warst so ein tolles Schweinchen, deine Gruppe wird dich vermissen. Ich bin mir sicher dass du dich nun genauso fürsorglich um die Seestern Schweinchen auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke kümmerst.

Leider mussten wir unsere liebe Fipsi am 28.11.14 gehen lassen.

Sie war unser dienstälteste Schweinchen und wohnte seit 2010 bei uns. Damals hatten wir noch nicht daran gedacht selber mal Meerschweinchen zu "retten". Fipsi wurde damals schwanger im Maisfeld gefunden und kam in eine Notstation. Dort verliebten wir uns in sie.

Fipsi war von Anfang an dabei und hat seit Beginn unserer Notstation über 270 Tiere kommen und gehen sehen.

Leider litt sie seit diesem Sommer zunehmend an Arthrose, mittlerweile wurde es so schlimm, dass sie nicht mehr laufen wollte. So ließen wir sie erlösen und hoffen für sie, dass sie nun ohne Schwerzen auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke mit den anderen Schweinchen spielen kann.

Mach es gut, Lieblingsschwein Fipsi <3

 

Leider haben wir gleich zum Anfang des Jahres die traurige Nachricht erhalten dass Emil ganz plötzlich am 01.01.15 verstorben ist.

Erst am 15.12.14 zog er in sein endgültiges Zuhause. Dort schlich er sich mit seiner aussergewöhnlichen charmanten Art direkt in die Herzen seiner neuen Besitzer.

Er war bis zum Schluss ein lustiger und freundlicher Kerl.

Emil war ein besonderes Schweinchen. Du wirst sehr vermisst!!

 

Meine süße Gwendolin, ich hätte dir hier so gerne ein längeres, viel tolleres Leben ermöglicht. Leider sollte es wohl nicht so sein. Gemeine Zysten haben dir das Leben schwer gemacht, du warst immer ruhelos und hektisch, das hat deine Mitbewohner oft sehr genervt. Aber du warst so fürchterlich süß dabei. So viele Tierarztbesuche und Untersuchungen musstest du über dich ergehen lassen. Ich hatte mich für eine OP enschieden, um dir ein endlich lebenswerteres Leben zu ermöglichen. Du hast so gekämpft und wolltest nicht aufgeben, letztendlich haben wir dich verloren. Es tut mir so unendlich leid, ich hätte dich so gerne noch bei uns gehabt.

Meine kleines, verrücktes, hektisches Schlotterschwein mit schwerer Erbsenflockensucht. Ich vermisse dich und wünsche dir nun ein besseres Leben, vielleicht auf einer Löwenzahn- Wiese mit allen anderen Seesternschweinchen die schon dort wohnen und extra für dich einen großen Erbsenflockenbaum.

Mach es gut meine Süße <3 

 

Die hübsche Suri kam am 07.07. 15 wieder. Sie war 2 Jahre in einem tolles Zuhause als Leihschweinchen. 

Bei ihr hatte sich eine Talgdrüse gebildet, die regelmäßig ausgedrückt werden mustte. Um ihre Vermittlungschancen zu erhören, sollte diese entfernt werden. Bei der Operation wurde allerdings ein Kieferabzess entdeckt. Leider war er an einer so ungünstigen Stelle dass wir Suri am 15.07.15 erlösen lassen mussten.

Vielen Dank an ihre Leihfamilie die ihr ein so tolles Zuhause gegeben haben.

Liebe Lotti, seit dem 21.02.14 hasttest du bei uns dein endgültiges Zuhause gefunden. Du warst ein ganz besonders Schweinchen, hast immer nur "dein Ding" gemacht und hast es mit großer Abscheu ertragen wenn der Meerschweinchen Tüv anstand und ich dich anfassen musste. Obwohl du augenlos warst und vermutlich auch taub,hast du zwar nicht sehr am Leben der anderen Schweinchen teilgenommen, warst aber trotzdem immer die Erste bei Futter. Dank deiner Frisur waren deine Füsse unsichtbar, so sahst du aus wie ein Schwebeschwein das wie ein Luftkissenboot über die Späne glitt.

Schon länger hattest du gesundheitliche Probleme die wir nicht in den Griff bekommen haben. Da du offensichtlich Schmerzen hattest haben wir dich am 18.08.15 über die Regenbogenbrücke begleitet.

Mach es gut meine eigenbrödlerische Lotti ich hoffe du hattest eine schöne Zeit bei uns.

Liebe Hope, am 12.05.13 bist du im Bauch deiner Mama Valentina bei uns eingezogen. Deine Mama hatte bis dahin kein schönes Leben, sie litt unter doofen Milben und war mit dir und deinen Geschwistern hochschwanger. Am 26.05.13 wurdest du geboren, leider konnte deine augenlose Mama nie sehen wie wunderschön du warst.

Als du groß genug warst durftest du in eine neues Zuhause in eine nette Meerschweinchengruppe ziehen. Nach einiger Zeit musste dort jedoch die Meerschweinchenhaltung aufgegeben werden. Am 31.01.15 warst du dann wieder bei uns. Leider hattest du am Bauch ganz viele Beulen, Krebs der inoperabel war. Trotz der blöden Beulen ging es dir gut, hattest immer Appetit und warst oft frech zu deinen Mitbewohnern. Du hast es geliebt im Kuschelsack oder in der Hängematte zu chillen.

Am 12.10.15 mussten wir dich gehen lassen. 

Liebe Hope, dein Leben war leider viel zu kurz. Du fehlst deinen Kumpels im schwedischem Eigenbau sehr!

Grüß mir die anderen Seesternchen schön.

Mein süßer Ottfied, am 13.12.14 hast du dich auf Anhieb in mein Herz geschlichen. Du hattest wahrscheinlich bisher kein schönes Leben. Über ein paar Umwegen bist du zu uns gekommen, du warst damals ganz schön wackelig unterwegs, vermutlich weil du es nicht gewohnt warst viel zu laufen. 

Deine Kastration hast du ohne Probleme weg gesteckt. Du hattest sogar Patentanten die die Kosten der OP übernommen hatten, vielen Dank nochmal Ramona und Verena.

Kuschelrollen und futtern, das war dein größstes Glück. Ich habe noch nie ein Schweinchen erlebt was so verrückt auf Kuschelrollen war.

Du hattest deine Omis Lucy und Ursula gut im Griff, der Einzug von Ursula im August hatte dich nochmal richtig gefordert, lange hast du jedoch nicht gebraucht um ihr beizubringen wie sich ein richtiges Schweinchen verhalten sollte. 

Die zwei Damen vermissen dich sehr, der Jungspund den ich ihnen nun vorgesetzt habe, ist kein Ersatz für dich, aber er gibt sich große Mühe deine Omis zu beeindrucken.

Am 13.10.15 hast du still und heimlich deine Koffer gepackt. Einen Tag zuvor hatte ich mich noch über deine Gewichtszunahme auf 907g gefreut und nun bist du plötzlich nicht mehr da.

Beim "ins Bett bringen" hatte ich dich beim knabbern am Heuhaufen vermisst. Du hattest dich in dein Häuschen zurück gezogen und bist anscheinend bei Heu futtern einfach ganz friedlich eingeschlafen.

Genau 8 Monate durftest du noch bei uns leben, viel zu wenig. Ich habe mich bemüht es dir so schön wie möglich zu machen.

Mach es gut mein hübscher Kerl, du wurdest von vielen Leute sehr gemocht. Ich werde dich doll vermissen!

Liebe Valentina, am 12.05.13 bist du hochschwanger und augenlos bei uns eingezogen. Du hattest bis dahin wohl kein schönes Leben. Du musstest mit einigen Schweinchen unter einem Trampolin leben, während oben die Menschenkinder hüpften, hattet ihr unten sicherlich furchtbare Angst. Dazu kamen blöde Milben die dich quälten. Es tut mir leid dass du sowas schlimmes wegen gleichgültigen Menschen, die sich nicht informiert haben wie Meerschweinchen eigentlich leben sollten, erleben musstest.

Am 26.05.13 hast du drei gesunde Babys zur Welt gebracht, Hope, Arven und Hendrik.

Obwohl du deine drei wunderschönen Kinder niemals sehen konntest, hast du dich liebevoll um sie gekümmert.

Du hast bis zum Schluss in unserer Hauptgruppe mit einigen anderen Schweinchen gelebt, immer mittendrin!

Es wird mir ein ewiges Rätsel bleiben woher du wusstest das Schwein sich versteckt wenn der wöchentliche Großputz anstand und vor allem woher du wußtest wo Schwein sich verstecken kann?!  Obwohl du augenlos warst,bist du super in der Gruppe klar gekommen. Mein kleines Pac-Man Schwein, die freudig und mutig immer wieder aufs neue das Gehege erkundet hat.

Plötzlich bist du krank geworden, wir haben alles versucht, doch leider erfolglos. In der Nacht zum 1.11.15 hast du dich auf die Reise zu deinen beiden Töchtern gemacht. Hast du auf mich gewartet? Schließlich weißt du genau wann ich meine Schweinebande "ins Bett" bringe. Wir konnten uns verabschieden und du bist ruhig  in meinem Arm eingeschlafen.

Grüß Hope und Arwen von mir, ich hoffe du kannst nun endlich sehen wie wunderschön deine Kinder sind.

 

Mein süßes Schokoscheinchen Hazel. Als Pinky bist du bei uns am 9.11.15 eingezogen. Da wir nix pinkes an dir gefunden haben, dafür aber viel wunderschönes braun, wurdest du zunächt einmal umgetauft.

Leider wurdest du schnell zu unserem Sorgenschweinchen. Probleme mit den Zähnen, Probleme beim laufen, dazu noch Haarlinge, Ohrenentzündung, Verdauungsprobleme und ungewöhnlich viel Durst. Du warst so sehr tapfer und hast dir zum Glück deinen Appetit nicht verderben lassen. Tapfer hast du mich oft zum Tierarzt begleitet, dir zweimal Blut abnehmen lassen und alle Untersuchungen mutig über dich ergehen lassen. 

Leider konnte trotzdem kein Grund gefunden werden warum du immer dünner und dünner wurdest. Es wurde nichts unversucht gelassen um dir zu helfen. 

Du wurdest zum Päppelfutter Fan und hast die Spritze direkt ausgelutscht. Trotzdem hat die Waage nur noch 600g gezeigt, auch der Appetit war dir nach kurzer Zeit  vergangen.

Der letzte Strohhalm, eine erneute Blutuntersuchung brach erneut keine Gewissheit. Schweren Herzens habe ich mich dazu entschlossen dich am 29.01.16 gehen zu lassen. Ich wollte dich nicht mehr leiden sehen.

Meine süße Hazel, ich wünschte wir alle hätten dir helfen können. Ich wünschte ich hätte dich als ein leicht pummeliges und fröhlich popcornendes Meerschweinchen sehen können. Ich wünschte du hättest noch ein paar schöne Jahre bei uns gehabt. Ich hoffe dass die wenige Zeit die wir zusammen hatten trotz allem irgendwie schön für dich war.

Nun bist du bei den anderen Seestern Schweinchen auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke. Hier kannst du ohne Schmerzen laufen und wild mit den anderen um die Wette hüpfen. Was für eine wunderschöne Vorstellung.

Ich denke oft an dich. Mach es gut meine kleine Schokomaus !

Am 18.02.16 haben wir die traurige Nachricht bekommen dass unser Leihschweinchen Zoe ganz überraschend über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Zoe war eins von 24 Schweinchen aus unserem ersten großen Notfall und zog am 03.03.13 bei uns ein.

Im April 2013 zog sie als Leihschweinchen zu einem verwitweten Kastraten in eine tolle Familie

Plötzlich und unerwartet hat sie sich auf den Weg gemacht. Mach es gut kleine Zoe, du wurdest sehr von deiner Familie geliebt! 

Danke an Madlen und ihre Familie

Liebe Ursula, am 31.07. 15 bist du bei uns eingezogen. Du hattest in deinem langen Meerschweinchenleben wohl schon einiges erleben müssen. Du hattest anfangs große Probleme dich in einer Meerschweinchengruppe zurecht zu finden, musstet du doch schon mit einem Kaninchen und anschließend lange Zeit alleine leben. Aber schon bald hattest du dich mit Oma Lucy und Opi Ottfried angefreundet und konntest endlich dein neues Zuhause genießen.

Dein kleines Beinchen muss vor längerer Zeit gebrochen gewesen sein, es ist sehr schief wieder zusammen gewachsen sodass du Probleme mit den Gelenken und deinem Ballen bekommen hast. 

Deinen Ballenabzess vor kurzem ist schnell wieder verheilt. Der pinke Verband stand dir außerordentlich gut ;-)

Nun kam ein großer Kieferabzess hinzu, der mit wenig Aussicht auf Erfolg zu behandeln gewesen wäre. Du hast in deinem Leben bestimmt schon genug Schmerzen und Angst haben müssen. Ich wollte dir so eine Behandlung in deinem Alter nicht mehr zumuten und habe dich am 01.03.16 gehen lassen.

Liebe Ursula, grüß mir die anderen, besonders den Otti.

Ich hätte dir hier gerne noch viel länger gehabt, ich hoffe du hattest eine schöne Zeit bei den Seestern Schweinchen.

Mach es gut !

 

Liebe Maja, im Dezember, kurz vor Weihnachten bist du bei uns mit dem Seestern Schweinchen Statler eingezogen. Die Haltung in deinem alten Zuhause wurde aufgegeben. 

Über dein Alter war nix genaues bekannt, aber es war offensichtlich dass du schon eine kleine Omi warst. 

Nachdem dein Kumpel Statler ein tolles Zuhause gefunden hatte, hast du dich toll um Mikado, dem leider ein Auge entfernt wurde gekümmert.

Als es dir dann plötzlich nicht mehr gut ging war Mikado auch sichtlich um dich besorgt.

Am 17.06.16 haben wir dich gehen lassen müssen. An deiner Niere hatte sich leider ein Tumor gebildet.

Liebe Maja, ich hoffe wir konnten dir noch ein schönes halbes Jahr bei den Seestern Schweinchen bereiten. Mach es gut du süßes kleines Schweinchen. Grüß die anderen von mir ! 

Liebe Laura, im Frühling 2013 wurdest du mit deinen Töchtern Lotta, Daisy und Irene Moll bei uns abgegeben. 

Wir konnten ein schönes Zuhause bei einem netten Kastraten für Dich finden. Leider verstarb dieser im Mai 2016. Die Meerschweinchenhaltung solllte beendet werden und so warst du natürlich wieder herzlich bei uns Willkommen. 

Ca. 7 Jahre warst du mittlerweile schon, eine rüstige und sehr liebenswerte Rentnerin. Schnell war klar dass du bei uns deine Rente genießen darfst.

In der Rentner WG von Erik hast du dich schnell eingelebt und dich liebevoll um die anderen Schweinchen gekümmert.

Bis zum Schluss hattest du einen SEHR gesunden Appetit, Reste gab es bei den Rentnern nie :D

Ganz plötzlich und unerwartet war am 21.8.16 alles anders. Am Tag zuvor noch die Erste an der Theke, heute schlapp und kraftlos in der Ecke. Leider konnte ich nix mehr für dich tun. Ich konnte dich nur noch  ein kleines Stück deines Weges über die Regenbogenbrücke begleiten.

Liebe hübsche Laura, bestimmt hast du deine Tochter Lotta schon gefunden und habt euch zusammen  den Bauch mit leckerstem Löwenzahn vollgeschlagen. 

Ich hoffe du hattest noch 3 schöne Monate bei uns, ich hätte mir noch viel mehr Zeit mit dir gewünscht. Mach es gut du süßes Schweinchen !

Liebe Leni, im Februar 2016 musste ich viel Überzeugungsarbeit leisten um aus dir ein Seestern Schweinchen zu machen. Du wurdest unüberlegt wenige Wochen zuvor angeschafft und musstest in Einzelhaft in einem kleinen Käfig im Kinderzimmer wohnen. Nicht nur das, ein doofer Tumor wuchs in deinem Bauch und hatte damals schon eine beträchtliche Größe. Ein Grund mehr dich da rauszuholen um dir noch einen schönen Lebensabend zu bereiten. 

Leider war das Risiko zu groß den blöden Tumor zu entfernen, aber es ging dir zum Glück sehr gut. Du hast dich in kurzer Zeit prima in die Gruppe integriert und dann auch bald deine Schockstarre überwunden. Du sahst glücklich aus und hast mir viel Freude gemacht

Am 31. 08.16 änderte sich das leider ganz plötzlich. Liebe kleine Leni, ich habe dir versprochen dass du nicht mehr Leiden musst und dass ich dich gehen lasse wenn du mir Bescheid sagst.

Ich hoffe du hattest hier noch 7 schweinchengute Monate. Kleiner Sonnenschein, ich werde dich vermissen.

Lieber Gandalf, ich kann es immer noch nicht fassen. Am 17.09.16 haben wir dich gehen lassen. 5,5 Jahre warst du bei uns, warst eins der ersten Seestern Schweinchen und hast somit gut 450 Meerschweinchen kommen und gehen sehen. So manchem widerspenstigem Weibchen musstest du erstmal beibringen wie man sich ordentlich in einer Meerschweinchengruppe benimmt. Du warst DER Chef, ein ganz besonders Schwein mit einer ganz besonderen Ausstrahlung.

Im April 2011 bist du damals mit Monty bei uns eingezogen, leider ist Monty mitterweile auch schon gestorben. Ich hoffe ihr versteht euch dort wo ihr jetzt seid besser als damals.

Schnell stellte sich damals heraus das du ein Kastrat mit besonderen Führungsqualitäten warst. Mein Mann ernannte dich zum Chef und als unvermittelbar. Einen weiteren Kastraten bei deinen Mädels ? Undenkbar! So hattest du immer einen Harem für dich alleine.

Du warst immer gesund, hast mir nie Sorgen bereitet und jetzt mit gut 7 Jahren machten auf einmal deine Zähne Probleme sodass du nicht mehr fressen wolltest. Ich habe alles versucht, nichts half. Ein OP in deinem Alter wollte ich dir ersparen zumal überhaupt nicht klar war ob sie dir helfen würde.

Ich hoffe du hattest ein schönes Leben bei uns, ich wollte nicht dass du unnötig leiden musst. Ich habe dich so schweren Herzens gehen lassen.

Du hast die Seestern Schweinchen von Anfang an begleitet, nun wo ich die Türen hier schließe verlässt du uns. Lieber Gandalf, du fehlst mir so sehr. Ansich dachte ich immer das du unsterblich sein musst ich konnte mir einfach nicht vorstellen das du hier nicht mehr rumbrommselst und dann kam alles so schnell und unerwartet. Ich bin mir sicher dass du weiter über uns wachst und irgendwann als "Gandalf- der Weiße" zu uns zurück kehrst. Danke für die tolle Zeit mit dir, du wirst für immer in unserem Herzen sein !

Meine süße plüschige Emelie. Am 16.11.16 hast du still und heimlich deine Koffer gepackt.

Am 23.02.14 bist du damals bei uns eingezogen, meine Güte... du hast hier für ganz schön Wirbel gesorgt. Als echtes Kampfschwein war es zunächst schwierig einen geeigneten Partner für dich zu finden. Zudem hattest du dolle Probleme mit der Blase, was wir aber nach einigen Monaten glücklicherweise doch in den Griff bekommen haben sodass du beschwerdefrei noch fast drei Jahre bei uns leben konntest.

Zwischenzeitlich hattest du auch woanderes ein eigentlich tolles Zuhause, nur leider klappte es dort überhaupt nicht mit dem vorhandenen Weibchen, so warst du recht schnell wieder bei uns durftest dann für immer beleiben.

In den letzten Monaten in der Rentner WG zusammen mit Erik, Lucy und Stevie ging es dir sehr gut, aber man sah dir mehr und mehr dein Alter von fast 8 Jahren an. Blöde Arthrose ließen deine Beinchen schwer werden.

Morgens war noch alles ok, die Erste beim Heu, gute Stimmung bei den Rentnern .  Abends dann beim wöchentlichen "Schweineputz" lagst du in deinem Gehege zwischen deinen Lieben. Es war als wenn du mich erwartet hättest. Schließlich hast du lange genug bei uns gewohnt und kanntest die Abläufe. Eingekuschelt im Handtuch bist du ein paar Minuten später ganz ruhig eingeschlafen.

Liebe Emelie,vom Kampfschwein hast du dich zu einer lieben, sozialen und vorsorglichen Omi entwickelt. Es war schön dass du bei uns warst, ich hoffe wir konnten dir bei uns noch eine schöne Zeit bereiten.

Am 21.11.16 ist Alma ganz plötzlich und unerwartet gestorben.

Liebe Alma, 

am 13.11.15 bist du mit Nesquick, Buffy und Franzi aus der Vermittlung zurück gekommen.

Du wast schon etwas älter und hast einen festen Rentnerplatz bei uns bekommen.

Du warst so ein liebes Schweinchen und bis dahin die Einzige die das Kampfschwein Nesquick neben sich akzeptierte. 

Von einem Tag auf dem anderen ging es dir plötzlich nicht mehr gut. Bei Tierarzt angekommen bist du bei der Untersuchung einfach gestorben.

Wir waren total geschockt und ratlos. Mach es gut kleine Alma, mach dir keine Sorgen um Nesquick, sie wohnt nun bei Frodo und Klara, das klappt erstaunlich gut.

 

 

Am 16.02.17 musste ich den kleinen Erik gehen lassen.

Mein lieber "Erik der Stinkinger", 
am 07.11.14 bist du mit der schwangeren Madita und euren vier Söhnen bei uns eingezogen. Angeblich wurdet ihr ausgesetzt... naja... die Situation vor Ort bei deinen "Findern" sprach eher für Überforderung, schließlich waren eure vier halbwüchsigen Söhne ziemlich schwer erziehbar und konnten sich überhaupt nicht ausstehen. Wie auch immer von nun an warst du unser Erik, aufgrund deiner Perinealtaschenprobleme auch liebevoll "der Stinkinger" genannt.
In den letzten Monaten hast du friedlich mit Omi Lucy und Omi Stevie zusammengelebt. Du hattest sogar mit Isabel und Tobias Paten  ;-)
Ich wusste leider nicht wie alt du wirklich warst, aber in letzter Zeit sah man dir deutlich an dass du schon ein Opi sein musst. Trotzdem immer noch erster beim Futter mit großem Appetit. Zähne gut, alles soweit in Ordnung. 
Gestern habe ich dann bei wöchentlichem Tüv einen blöden Kieferabzess bei dir ertastet, schwupps schnell ne Dröhnung Schmerzmittel rein und so schnell es ging zum Doc. Wir wollten dir weiteres Leid ersparen und haben dich gehen lassen. 
Mach es gut kleiner Stinkiger. Du wirst uns fehlen  :(

Am 18.02.17 ist Madita ganz plötzlich und überraschend ihrem Erik gefolgt.

Liebes Herzenschweinchen Madita. Ich bin immer noch geschockt. Am 07.11.14 bist du mit deiner Familie dem Erik und euren 4 Söhnen eingezogen. Was muss es anstrengend für dich als einziges Weibchen unter den ganzen Kerlen gewesen sein. Leider warst du schon wieder schwanger und hast  bei uns 4 wunderschönen Babies das Leben geschenkt. Wahrscheinlich hast du in deinem Leben schon einigen Nachwuchs bekommen müssen. Nachdem du die vier liebevoll großgezogen hast, war dein kleiner Körper sehr gezeichnet von den ganzen Strapazen der letzten Monate. Du hast dich super in die Gruppe integriert und hast dich trotz deiner Augenverletzungen sehr gut zurecht gefunden.

Plötzlich und unerwartet bist du Erik über die Regenbogenbrücke gefolgt. Liebe Madita, du wurdest hier sehr geliebt, mach es gut... Du fehlst uns :(

 

Lieber kleiner, dünner Nugget. Im April 2012 bist du bei uns damals eingezogen. Eigentlich solltest du ein Weibchen sein wurde mir gesagt, doch als man dich endlich in dem Gehege was du damals alleine bewohnen musstest eingefangen hatte war ziemlich eindeutig dass an dir ziemlich wenig weiblich war. Da lassen konnte ich dich selbstverständlich nicht und so wurdest du erstmal auf den Namen "Surprise"getauft.

Nach deiner Kastration durftest du dann ausziehen und mit zwei Seestern Schweinchen Mädels ein Außengehege bewohnen

Leider sind deine beiden Partnerinnen gestorben und du durftest  am 11.09.16 wieder bei uns einziehen.

Surprise passte nun irgendwie nicht mehr, du sahst eher aus wie ein kleiner Nugget. 

Leider warst du so sehr dünn, da deine Zähne nicht ok waren, dachten wir dass du so einfach nicht genug essen konntest. Leider war das aber nicht der einzige Grund. Nachdem du nun zwar ordentliche futtern konntest aber trotzdem nicht zugenommen hast, suchten wir weiter nach der Ursache deiner "schlanken Linie"

Endlich konnte eine Schilddrüsenüberfunktion diagnostiziert werden, die Tabletten schlugen schnell an und du hast es so immerhin bis auf 720g geschafft.

Doch plötzlich hast du ganz ganz schnell abgebaut, du hattest immer weniger Appetit, zum Schluss konnte ich dich nur noch päppeln.

Mein kleiner Schatz, ich wollte nicht dass du leiden musst. Leider hattest du nur 6 Monate bei uns, du warst so ein fröhliches Schweinchen und hast es geliebt dich in in den Kuschelsachen richtig einzukuscheln oder cool in der Hängematte zu chillen.

Hoffentlich kannst du nun futtern bist du kugelrund wirst. Mach es gut kleines Chillschwein <3

Liebe Lilo, am 11.05,17 musste ich dich über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Im August 2015 habe ich dich aus deinem alten Zuhause abgeholt, deine Partnerin war verstorben und du solltest nicht alleine leben müssen. Eigentlich hattest du damals schon ein tolles Zuhause in Aussicht, aber Zuhause angekommen war ganz deutlich was in deinem Bauch zu ertasten was da nicht hingehört. Eine OP wäre zu riskant gewesen, also entschloß ich mich dazu dir hier bei uns ein möglichst schönes Leben als Seestern Schweinchen zu bereiten. Laut Vorbesitzerin warst du damals schon ca. 4,5 Jahre alt. Du hast mir bis auf " das Ding im Bauch" nie Kummer gemacht, warst immer ein fröhliches Schweinchen und sahst immer irgendwie    " jugendlich" aus.

Damals hätte ich nicht damit gerechnet dass du noch fast 2 Jahre beschwerdefrei bei uns Leben dürftest.

Plötzlich hast du innerhalb weniger Tage sehr an Gewicht verloren und du warst auch nicht mehr so aktiv wie sonst. Der Zeitpunkt für den letzten Gang zum Tierarzt war gekommen, du solltest auf keinen Fall leiden müssen.

Du süße kleine Lilo, mach es gut, du wurdest hier sehr geliebt !

Nesquick, mein kleines "Kampfschwein", du warst  oft eine echte Herausforderung, aber auch eben ein ganz besonderes Schweinchen.

Im September 2012 bist du damals bei uns mit schlimmen Milbenbefall bei uns eingezogen. Du hast zuvor kein schönes Leben gehabt und musstest bei uns dann auch noch kurz nach deinem Einzug eine Fehlgeburt erleiden. 

Als du wieder gesund warst und die von deiner Vergangenheit erholt hattest, durftest du zusammen mit Buffy und Franzi im November 2012 in ein tolles Zuhause zu Schweinekumpels ziehen.

Fast genau 3 Jahre später seit ihr wieder, gemeinsam mit dem dort vorhandenen Weibchen Alma, zu uns zurück gekommen. 

Leider war es so dass du nur noch Alma als Partnerin einigermaßen akzeptiert hast. Alle Vergesellschaftungsversuche schlugen fehl. Mikado musste hierbei sogar ein Auge opfern. 

Meine Güte... du hast die Schweinchen hier ganz schön aufgemischt, was wohl die Ursache für dein extremes Verhalten war?

Du hast dann recht friedlich in einer Mädels WG mit Alma gelebt. Ganz plötzlich und unerwartet verstarb Alma im November 2016. Wir haben uns große Sorgen um dich gemacht, du warst gesundheitlich angeschlagen und auch nicht mehr die Jüngste, Einzelhaltung wollten wir dir nicht zumuten, deine Verhältnis zu anderen Schweinchen bereitete mir Kopfzerbrechen.

Unserem Kastraten Frodo traute ich diese Aufgabe mit dir zu leben am ehesten zu und tatsächlich gelang es. Ein halbes Jahr hast du dann noch recht friedlich, nur mit kleineren Rückfällen, in einer Gruppe mit Frodo, Klara und Lucy gelebt und konntest in den letzten Wochen täglichen Auslauf im Freigehege genießen.

Dann ging es plötzlich sehr schnell, du hast in deinem Meerschweinchenleben schon so viel erleben müssen, du solltest dich nicht quälen und leiden.

Ich hab dich am 14.06.17 gehen lassen und dich bis zum letzten Moment begleitet.

Mein liebes, zickiges Kampfschwein, du wirst immer etwas besonderes sein. Es freut mich so sehr dass du hier noch eine schöne Zeit in einer harmonischen Gruppe haben konntest. 

Grüß mir deine Alma, mach es gut! <3

 

 

Meine süße kleine Lucy. Am 09.02.15 bist du damals bei uns eingezogen. Du warst sozusagen "die Übergebliebene". Deine Besitzer wollten nicht dass du alleine leben musst und haben dich damals zu uns gebracht. Du hast dich hier schnell eingelebt, wusstest dich immer zu behaupten. Unvergessen bleibt für mich das Aufeinandertreffen mit Ursula, der hast du damals ordentlich gezeigt wo "die Möhre hängt" Ich habe noch nie ein Schweinchen so ärgerlich gucken sehen wie dich. Später wart ihr bis zum Tod von Ursula beste Freundinnen. 

Du hattest immer mal wieder gesundheitliche Probleme, schon vor ein paar Wochen habe ich befürchtet dass du deine Köfferchen packen wolltest. Aber dank leckerer Medizin auf die du morgens schon bettelnd gewartetst hattest, ging es dir zunächst wieder besser. Trotzdem wirktest du liebenswert zerstreut aber fröhlich, immer die erste am Futter und wehe Frodo, Klara oder Nesquick wollten dir was davon klauen....

Im Freigehege draußen in einer Röhre liegen und dabei frisches Gras fressen war in den letzten Wochen deine Lieblingsbeschäftigung. 

Vor einer Woche musste ich von deiner Mitbewohnerin Nesquick Abschied nehmen und heute am 22.06.17 muss ich mich von dir verabschieden.

Seit gestern halfen die Medikamente nicht mehr, kein fröhliches Quieken, kein energisches Betteln nach Futter... obwohl es absehbar war, war der letzte Weg mit dir nicht leicht.

Am 29.08.17 wärst du 7 Jahre alt geworden, ich hätte mir noch mehr Zeit mit dir gewünscht.

 

Mach es gut meine Süße <3

 


powered by Beepworld